Wenn die Symmetrie nicht (mehr) stimmt

beitrag_04042022_1

Hilfe für ein sehr privates Frauenthema

Keinen anderen Körperteil verbinden Frauen so sehr mit Weiblichkeit wie ihre Brüste. Aber: Was, wenn die Oberweite nicht oder nicht mehr symmetrisch ist. „Generell sind Brüste so gut wie nie vollkommen gleich. Wenn aber die Unterschiede so groß sind, dass sie sichtbar sind beziehungsweise, dass es eine Frau stört, dann können wir helfen.“ Petra Petrogalli ist ausgebildete Krankenschwester und hat vor 20 Jahren den Bereich „Brustversorgung“ im Ellwanger Gesundheitshaus Petrogalli in der Oberen Straße 7-9 aufgebaut. Die Ursache kann eine angeborene Asymmetrie sein, es kann aber auch die Folge von Brustkrebs sein. „Für mich ist es wichtig, dass Frauen wissen, dass es professionelle Ausgleichsteile gibt, die Versorgungen von den Krankenkassen übernommen werden und man sich bei uns ganz unverbindlich beraten lassen kann. Ich freue mich, dass die Firma Amoena eine bundesweite Aktion initiiert hat, um vermehrt auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Wenn man z.B. im Berufsleben viel Kundenkontakt hat oder als Lehrerin den ganzen Tag vor der Klasse steht, ist es wichtig, dass man sich sicher und wohl fühlt“, so die Expertin. Je nach Ursache und Art der Ausprägung verhilft ein Ausgleichsteil oder eine Prothese wieder zu einer symmetrischen Optik und damit zu einem positiven Selbstbild und Selbstsicherheit.

 

Diskret und herzlich, so nimmt sich Petra Petrogalli und ihr Team ihren Kundinnen an. In dem separaten, einladend eingerichteten Raum fällt es leicht, über das zu sprechen, was man ansonsten versucht zu verbergen, es einen aber dennoch ständig begleitet und beschäftigt. DerGroßteil der Frauen kommt nach einer Brustkrebs-OP zu uns. „Wir haben einen Kooperationsvertragmit dem Aalener Brust Centrum im Ostalb-Klinikum. Je nach Diagnose beraten und versorgen wir Frauen direkt nach der OP mit einem
Kompression BH oder einer provisorischen Brustversorgung.“ Wenn die Wundheilung nach sechs bis acht Wochen abgeschlossen ist, geht es an die individuelle Versorgung. Das Spektrum der Möglichkeiten ist groß ebenso wie der Service für den das Gesundheitshaus Petrogalli steht. Insgesamt fünf, speziell im Bereich Brustversorgung geschulte Mitarbeiterinnen, nehmen sich den Frauen an. „Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch, bei dem wir nach den Bedürfnissen und den Wünschen fragen, vermessen wir die Kundin und zeigen anhand von Prothesen und BH Modelle verschiedene Versorgungsmöglichkeiten. Bei der anschließenden Anprobe lassen wir uns Zeit, um die individuelle Versorgung gemeinsam mit der Kundin zusammenzustellen“.

Obwohl die Auswahl an Brustprothesen überaus vielfältig und groß ist, gibt es immer wieder Fälle, in denen eine 100 prozentige Versorgung leider nicht möglich ist. „Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als 2019 die Firma ABC Breast Care mit dem Angebot auf uns zukam, als eines der ersten Sanitätshäuser in Deutschland, ein Zentrum für Maßversorgung aufzubauen.“

Die Vorteile einer Maßanfertigung sind beeindruckend. Das Material fühlt sich weich, fast schon natürlich an, das Tragegefühl ist entsprechend. Eine Maßanfertigung bietet sich an, wenn beispielsweise nach einer Operation starke Ungleichmäßigkeiten im verbliebenen Gewebe entstanden sind oder wenn sich nach einem medizinischen Brustaufbau der Körper verändert und dadurch keine Symmetrie mehr vorhanden ist. „Unsere Maßkundinnen erhalten Unikate, die mittels eines 3D Scan ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen angefertigt werden. Ich bin jedes Mal aufs Neue begeistert, wenn ich eine Maßprothese abgebe und sehe, wie perfekt sie sich an den Oberkörper anschmiegt. Immer wieder bestätigen mir Frauen, die eine Maßprothese tragen, dass sie sie im Alltag gar nicht mehr spüren.“ Für alle Ausgleichsteile und Prothesen gibt es spezielle Unterwäsche, wie Hemdchen und BHs, sowie verschiedene Bademodenvarianten; von sportlich über alltagstauglich bis zu elegant, von gedeckt bis farbig, uni oder gemustert, bestickt oder nahtlos, BH, passendes Höschen, Bikini, Badeanzug oder Tankini, Größe 36, 46, 56 oder etwas dazwischen.

Hier werden auch Frauen fündig, die große Größen tragen und auf Komfort und Qualität Wert legen. Man kann auch, wenn man eine Prothese oder ein Ausgleichsteil trägt, schwimmen gehen, Sport treiben, eine figurbetonte Kleidung tragen und sich jedes Mal dabei wohlfühlen und sich gerne im Spiegel ansehen.“ Das breitgefächerte Sortiment spiegelt auch die Individualität der Kundinnen wieder, die zwischen 16 und 95 Jahre alt sind. Jede bringt ihre eigene Geschichte und persönliche Wünsche und Anforderungen mit. „Es ist schön zu sehen, wenn eine Frau nach einer Brustoperation gut versorgt ist und selbstsicher den Laden verlässt; oder sich ein junges Mädchen mit einer angeborenen Brustasymmetrie nach einer Versorgung traut, ein enges T-Shirt zu tragen. Wir geben unseren Kundinnen ihre Weiblichkeit und Schönheit wieder und damit Sicherheit und Selbstbewusstsein im Alltag.“

Quelle: åla Gesundheit
Fotos: Andreas Wegelin